News

25. Januar

Neujahrsbrief an die Rütner Vereine

Lieben Sie dieses Gefühl am Jahresanfang auch, das Gefühl, 365 unbeschriebene Tage vor sich zu haben – Tage die Sie füllen können mit schönen Erlebnissen, lehrreichen Momenten, tollen Erfolgen und wertvollen Begegnungen? Wir wünschen Ihnen für jeden der 365 Tage im 2018 viel Gfreuts und halten es wie Johann Wolfgang von Goethe: «Wenn ein Jahr nicht leer verlaufen soll, muss man beizeiten anfangen.» Beizeiten, also in den nächsten Tagen und Wo-chen, stehen auch schon die ersten wichtigen Termine auf der Agenda.

Vereinsunterstützungskonzept

Im Dezember erhielten alle Rütner Vereine einen Link zu einer Online-Befragung von Dr. Achim Lang von der ZHAW. Er wurde von uns beauftragt, eine Umfrage bei den Rütner Vereinen durchzuführen, welche es uns ermöglicht, das Vereinsunterstützungskonzept auf Fakten und klaren, möglichst fairen Kriterien aufzubauen. Es handelt sich also um eine sehr wichtige Befragung! Falls Sie die Umfrage noch nicht ausgefüllt haben, bitten wir Sie, dies um-gehend und spätestens bis Ende Januar 2018 zu erledigen. Falls Sie nicht mehr im Besitz des Links sind, können Sie sich bei Dr. Achim Lang, ZHAW, per E-Mail (achim.lang@zhaw.ch) melden, er wird Ihnen einen neuen zustellen. Die Auswertung dient als wichtige Grundlage für das Vereinsunterstützungskonzept, über welches wir dieses Jahr entscheiden werden. Die Vereine in Rüti werden durch dieses Konzept direkt in finanziellen und materiellen Angelegen-heiten betroffen sein.

Vereinsnetz

Die fünfköpfige Arbeitsgruppe trifft sich demnächst mit den interessierten Personen, die sich eine Arbeit im Vorstand des zu gründenden Vereinsnetzes vorstellen können. Wir wünschen erspriessliche Gespräche und gute Vorbereitungsarbeiten, damit das Vereinsnetz baldmög-lichst gegründet werden kann. An interessierten Vereinen mangelt es nicht, haben sich doch gegen 30 Vereine gemeldet, die konkret an einer Mitgliedschaft im Vereinsnetz interessiert sind.

Weiterbildungen für Vereinsvorstände

In der Schweiz gibt es rund 100'000 Vereine. Sie alle werden von engagierten Personen gelei-tet, die sich für zivilgesellschaftliche Anliegen einsetzen. Falls Sie sich in Sachen Vereinsarbeit weiterbilden möchten, können wir die Broschüren und Kurse von vitamin B empfehlen. Diese Fachstelle führt schon seit vielen Jahren Kurse und Seminare für Vereinsvorstände durch. Wir legen Ihnen das aktuelle Kursprogramm bei. Es enthält unter anderem Weiterbildungen zu Themen wie «Vereinsfinanzen», «Arbeits- und Sozialversicherungsrecht», «Auftreten und Reden» etc. Das nächste Tagesseminar mit dem Titel «Präsidium – Vorstandsführung» findet bereits am 10. März 2018 statt.

Weitere Infos

  • 1. August-Feier: Demnächst wird auf der Gemeindewebsite sowie im elektronischen Newsletter eine Information bezüglich 1. August-Feier 2018 und 2019 aufgeschaltet. Der Newsletter kann hier abonniert werden: https://www.rueti.ch/newsletters.
  • Dorffest 2019: Sorgen bereitet uns, dass sich bisher noch keine Lösung für das Dorffest 2019 abzeichnet. Wie schon am Runden Tisch und im letzten Neujahrsbrief erwähnt, steht die Gemeinde (Werkhof, Gemeindewerke, Polizei, etc.) dem jeweiligen OK des Dorffestes mit Rat und Tat zur Seite und leistet einen grossen finanziellen Beitrag. Die Hauptverant-wortung für den Impuls, die Organisation und die erfolgreiche Durchführung liegt aber bei den Vereinen. Der Gemeinderat würde sich freuen, wenn sich wiederum ein engagiertes, innovatives OK finden lässt. Die Vorbereitungszeit für ein Dorffest nimmt ein gutes Jahr in Anspruch, deshalb müsste sich in den nächsten drei, vier Monaten eine Lösung abzeichnen. Selbstverständlich können sich auch mehrere Vereine zusammentun und ein OK bilden.
  • Amthausfest 2018: Am Samstag, 2. Juni 2018, findet nach 2015 das zweite Amthausfest statt. An diesem Anlass können sich insbesondere kleinere Vereine präsentieren und das gesellige Beisammensein mit der Bevölkerung pflegen. Wir erwarten wiederum viel Musik, Tanz, Gesang, Köstlichkeiten aus aller Welt, Filmvorführungen, Ausprobieren diverser Hobbys, eine Ausstellung von historischen Fahrrädern und viele weitere Attraktionen.

Danke!

Rüti kann stolz sein auf das bunte, vielfältige und lebendige Vereinsleben in unserem Dorf. Wichtig sind dabei nicht nur die Vereine, die am Neujahrsapéro für hervorragende sportliche Leistungen geehrt werden, sondern auch die Vereine, die im täglichen Leben und ohne Schlagzeilen zu machen, unverzichtbare ehrenamtliche Arbeit leisten, egal ob in Sport-, Musik-, Kultur-, Gesangs-, Schützen-, Quartier-, Kultur- oder politischen Vereinen. Sie tragen massge-blich zur Lebensqualität und zum Zusammengehörigkeitsgefühl in Rüti bei. Herzlichen Dank!

Kontakt:
Christa Thoma
Ressortvorsteherin Kultur