News

28. Februar 2013

Informationen zum neuen Sportförderungsgesetz

Wie bereits von Seiten BASPO informiert wurde, ist per 01. Oktober 2012 das neue Sportförderungsgesetz in Kraft getreten. Für die Sportart Schwimmsport bedeutet das einige Änderungen, die wir euch darauf abgestimmt zusammenfassen möchten.

Schwimmsport = Sicherheitssportart
Das Rettungsschwimmen ist als Sicherheitssportart (B-Sportart) aufgefuhrt. In der Umsetzung fur J+S-Kurse bedeutet dies:

  • Es sind nur J+S-Leiter Rettungsschwimmen Jugendsport (oder J+S-Leiter anderer Schwimmsportarten) zugelassen (nachfolgend nur J+S-Leiter genannt).
  • Trainingsanforderungen:
    • 1-16 Jugendliche 1 J+S-Leiter beitragsberechtigt
    • 17-28 Jugendliche 2 J+S-Leiter beitragsberechtigt
    • 29-40 Jugendliche 3 J+S-Leiter beitragsberechtigt
    • 17 Jugendliche 1 J+S-Leiter mit 1-2 Hilfsleiter ohne J+S-Anerkennung Schwimmsport nicht beitragsberechtigt
  • In einem Semester- oder Jahreskurs mussen mind. 15 bzw. 30 beitragsberechtigte Training angeboten werden, damit der Kurs vom Bund Beitrage erhalt.
  • Wettkampfe werden erst ab 4 Wettkampftagen bei einem Jahreskurs, ab 2 Tagen bei einem Semesterkurs angerechnet


Neuerungen für J+S-Coach

  • Die J+S-Unterlagen, die für die Abrechnung relevant sind, müssen mindestens 5 Jahre aufbewahrt werden (alt 3 Jahre)
  • Angebote und Kurse sind mindestens 30 Tage vor Beginn anzumelden (alt 21 Tage) und spätestens 30 Tage nach Beendigung zu schliessen und an den Kanton weiterzuleiten.
  • Leiterstatus „weggefallen“ ersetzt „sistiert“ -> der Status „gültig“ wird durch ein Weiter- oder Fortbildungsmodul erlangt oder verlängert. Ist nach 6 Jahren Pause der Status „weggefallen archiviert“ so wird mittels eines Moduls Wiedereinstieg sowie Fortbildung der Status „gültig“ wieder erlangt.


Beitragszahlungen für Kurse
In der Verordnung des VBS über Sportförderungsprogramme und –projekte VSpoFöP sind die maximalen Beiträge für J+S-Kurse definiert. Diese Beiträge werden jeweils im Vorjahr definiert und können somit von Jahr zu Jahr variieren. Die Beitragsberechnung mit den per 2013 gültigen Zahlen als Beispiel in CHF:

Beispiel: Jahreskurs mit 32 Training und 20 Jugendlichen 100.-/ Leiter pauschal 1.30/Tln/h 200.- für 4 Wettkampft. Total Beitrag
1 Training à 60 Minuten 2 x 100.00 32 x 20 x 1h x 1.30 200.00 1'232.00
1 Training à 90 Minuten 2 x 100.00 32 x 20 x 1.5h x 1.30 200.00 1'648.00


J+S-Kindersport (alt J+S Kids

  • Neu kann eine Sportart im Zentrum stehen, ohne dass ein Ortswechsel vorgenommen werden muss.
  • Die eingesetzten Leiter müssen die gültige Anerkennung als J+S-Leiter Rettungsschwimmen Kindersport haben (oder einer anderen Schwimmsportart)
  • Bei gemischten Trainingsgruppen (z.B. mit 8-12 jährigen) hat der J+S-Leiter zwingend beide Anerkennungen (Jugend- und Kindersport). Hat die Gruppe mehr als 17 Teilnehmer, muss der 2. Leiter über mindestens eine der beiden Anerkennungen verfügen (Jugend- oder Kindersport).
  • Die Beiträge entsprechen denjenigen des Jugendsports, wobei keine Wettkämpfe angerechnet werden.
  • Anmerkung der Fachkommission Schwimmen (Mitglieder sind SSchV, Swimsports.ch, SLRG, J+S): die Gruppengrösse für reine Kindersportangebote wird mit 16 Tln/Leiter als zu gross erachtet. Allerdings kann die gesetzliche Grundlage nur für den Schwimmsport nicht angepasst werden. Es wird daher empfohlen, ab 8-10 Kindern einen Hilfsleiter einzusetzen.


Fortbildung von J+S-Leitern

  • Die Fortbildungen von J+S-Leitern Kindersport verlängern nicht mehr den J+S-Leiter Jugendsport.
  • Die Fortbildungsmodule dauern mindestens 1 Tag. Somit können neu die Module Fortbildung Kindersport und Jugendsport an einem Wochenende angeboten und besucht werden.


Trainingslager

  • Ein Trainingslager in einem Kurs dauert mindestens 3 Tage mit mindestens 4 h Sport pro Tag und wird mit Fr 7.60 / Teilnehmer / Tag (Satz per 2013) unterstützt.
  • Ein Lager kann Teilnehmer mehrerer Kurse auflisten, wenn die Kurse im selben Angebot angemeldet sind. (eine Sektion meldet sich bei J+S an (Angebot) und kann mehrere Trainings (Kurse) anbieten)
  • Lager mit Teilnehmern aus mehreren Sektionen müssen vom J+S-Verbandscoach angemeldet werden.



Allgemein:

  • Auf der Homepage von J+S (www.jugendundsport.ch) / Rettungsschwimmen ist auf der linken Seite die neue Ausbildungsstruktur aufgelistet. Spätestens mit der Einführung des SpoFöG werden auch die Weisungen zu den einzelnen Stufen und Modulen dort abgelegt.
  • Der Leitfaden zur Durchführung von J+S-Angeboten Rettungsschwimmen ist unter Downloads aufgeschaltet.
  • Der Leitfaden für den J+S-Coach NG 1 ist bei Infos für J+S-Coach aufgeschaltet.
Fragen an: