News

3. Dezember 2010

Startschuss zum Freiwilligenjahr 2011

Freiwilliges Engagement im Sport sichtbar machen, um die Anerkennung zu fördern
 
Dübendorf, 2. Dezember 2010 – Ehre, wem Ehre gebührt: Am Sonntag, 5. Dezember 2010, wird zunächst der «Internationale Tag des Ehrenamts» gefeiert, ehe 2011 das Europäische Jahr des freiwilligen Engagements begangen wird. Die Bedeutung freiwilliger Tätigkeit ist für die Gesellschaft im Allgemeinen und den Sport im Speziellen immens. Deshalb setzen die 2400 Sportvereine im Kanton Zürich via ihren Dachverband den Schwerpunkt der Aktivitäten im 2011 auf das Thema «Freiwilliges Engagement und Ehrenamt». 
Das freiwillige Engagement ist ein tragender Pfeiler unserer Gesellschaft. In der Schweiz leisten 1,5 Millionen Personen Freiwilligenarbeit, deren Wert auf jährlich 31 Milliarden Franken geschätzt wird. Im Kanton Zürich engagiert sich rund jede vierte Person ab 15 Jahren in Vereinen, Organisationen oder Institutionen freiwillig. Sie wenden für diese Tätigkeiten rund 39 Millionen Arbeitsstunden pro Jahr auf, was 19‘000 Vollzeitstellen entspricht.

Fundament des Sportsystems
Soziales, Kirche, Kultur, Umwelt oder Politik – Freiwilliges Engagement ist in jedem Lebensbereich von grosser Bedeutung. In keinem sind aber so viele Menschen freiwillig tätig wie im Sport. «Das freiwillige Engagement ist das Fundament des Sportsystems. Quer durch alle Sportarten und Altersklassen hindurch», sagt Arnold Müller, Geschäftsführer des Zürcher Kantonalverbands für Sport (ZKS). Der Dachverband des privatrechtlichen Sports im Kanton Zürich umfasst 57 Sportverbände mit rund 2’400 Sportvereinen und 288’000 Mitgliedern. Davon sind 70'000 Personen ehrenamtlich tätig. Sie leisten jährlich elf Millionen Stunden freiwillige Arbeit.

Dieser Einsatz verdient Sichtbarkeit, Anerkennung und Würdigung – sowohl in der Öffentlichkeit als auch in der Politik und Wirtschaft. Deshalb sollen der 5. Dezember und das Freiwilligenjahr 2011 dazu genutzt werden, das Ansehen des freiwilligen Engagements zu fördern. Der ZKS unterstützt die Sportverbände und -vereine dabei mit diversen Massnahmen. Unter anderem lancierte er im Juni 2010 das Ressort «Ehrenamt», das die diversen Angebote des Dachverbands rund um dieses Thema vereint. Zudem erarbeitete er ein attraktives Kommunikationsset, das bis Ende Jahr laufend auf der Webseite des ZKS aufgeschaltet wird und das jedem Verein und Verband als Grundlage dient, um seine Mitglieder oder die Öffentlichkeit mit Informationen zum freiwilligen Engagement beliefern zu können.

Dankbarkeit gegenüber freiwillig Tätigen
Zu den herausragenden Angeboten gehört der «Nachweis für ehrenamtliche Tätigkeiten im Sport». Das vom ZKS entwickelte und 2006 im Kanton Zürich lancierte Dokument ist ein auf qualitativen Kriterien basierendes Zertifikat, das bei einer Stellenbewerbung die im Ehrenamt erworbenen Kompetenzen festhält. Mit seinen Aktivitäten und Massnahmen verfolgt der Dachverband zwei Ziele: Zum einen möchte er das Ehrenamt im Kanton Zürich weiter profilieren, zum anderen soll gegenüber den heute schon freiwillig Tätigen Wertschätzung und Dankbarkeit ausgedrückt werden.

Projekte auf nationaler und kantonaler Ebene
Ausserdem ist der ZKS eines der sechs Gründungsmitglieder des Vereins «Europäisches Freiwilligenjahr 2011 im Kanton Zürich» und engagiert sich mit grossem personellen Aufwand in diesem Projekt. Mitglieder dieses Vereins sind Organisationen aus den Sparten Soziales, Kirche, Kultur, Umwelt und Sport. Dieses übergreifende kantonale Gremium installiert eine einzigartige Plattform, die künftig einen inspirierenden Austausch unter den verschiedenen Institutionen, aber auch den Freiwilligen selber ermöglicht.

Auch auf nationaler Ebene setzt der ZKS Akzente, in dem er sich im Vorstand des forum freiwilligenarbeit.ch engagiert. Das Forum plant und organisiert unter dem Leitmotto «Engagiert.Freiwillig. – Europäisches Freiwilligenjahr 2011» im kommenden Themenjahr drei Veranstaltungen auf nationaler Ebene. Der Startschuss dazu erfolgt am 4. Dezember 2010 mit einer Veranstaltung in Bern.
Kontakt: