News

22. Februar 2010

Chlausabend 2009

Am 4. Dezember  fand der Chlausabend in der Jungwachthütte statt. Organisiert wurde er dieses Jahr von Märkli Betschart und Marco Hüppin. Nach dem Apero draussen im Vorraum, wo wir gemütlich, aber zum Teil leicht frierend, plauderten, erwartete uns ein ganz feiner Znacht. Es gab Schinken im Brotteig und etliche Sorten Salat. Es hat uns allen sehr geschmeckt und meine Kinder freuten sich am Samstag über das übriggebliebene Schinkenstück, das ich nach Hause nehmen durfte.

Um uns von dem nervösen Knopf im Bauch (wegen dem bevorstehenden Chlausbesuch ) abzulenken, präsentierte uns Allan die neuen  Klubmeisterschaftsdisziplinen. Die Klubmeisterschaft findet neu an sechs Terminen übers Jahr verteilt im Hallen- und im Freibad statt.


Dann kam der Höhepunkt: der Chlaus. Mäx, auch wenn du es leider verpasst hast, du hast würdige Nachfolger gefunden. Obschon sowohl Dominik und Tobias, wie auch Brigitte und Marisa, noch vor, während und nach dem Essen fleissig dichteten( sag mir schnell zwei Wörter, die sich reimen), so konnten sie dem Chlaus doch ihre fertigen Sprüchli aufsagen und ein Säckli in Empfang nehmen. Marco hatte sich noch mehr Mühe gegeben und ein langes und sich (meist ) auch reimendes Versli zu den Jahreshöhe- und Tiefpunkten verfasst. Schmunzeln und Lachen war bei allen drei selbst gebastelten Sprüchen garantiert. Der Chlaus war denn auch recht gnädig zu den meisten Aufgerufenen, nur die vielen grünen Flaschen auf dem Tisch kritisierte er mehrmals. Wir sind doch Sportler, also nehmt den guten Vorsatz mit ins neue Jahr: Mehr trainieren und weniger saufen!


Denn wer viel trainiert, bringt es auch zu etwas. Traditionsgemäss werden ja an diesem Anlass  die Klubmeister geehrt. Die Sieger  hatten es nicht in beiden Kategorien gleich einfach zu gewinnen. Ausnahms- und erfreulicherweise waren die Damen  zahlenmässig stärker als die Herren. Allan Schumann ist  unser neuer Klubmeister und Angelica Schneider unsere neue Klubmeisterin. Brigitte überreichte den beiden die Wanderpokale und ein Geschenk. Auch …..und….. erhielten einen Korb mit allerlei Esswaren für den zweiten und dritten Rang. Herzliche Gratulation an alle.


Zum Abschluss gab es noch ein vielfältiges Dessertbüffet, welches die Koch - und Backkünste unserer Mitglieder einmal mehr unter Beweis stellte. Hauptsächlich Angelica zeigte uns ihre Kreativität  mit einem speziellen Moby- Kuchen.


Herzlichen Dank an Märkli und Marco, den Chlaus und alle anderen, die zum Gelingen dieses Abends beigetragen haben.

Kontakt: